Qualifizierte Werkstatt finden

Qualifizierte
Werkstatt finden

Kompetente und qualifizierte Werkstätten in Ihrer Nähe:

  • Mechaniker beim Räderwechsel

Räderwechsel ist nicht alles – worauf man zusätzlich achten sollte

Fahrwerk ohne Rad

Beim Räderwechsel leicht und schnell zu prüfen: Bremsanlage und Fahrwerk mit Stoßdämpfer.

Kündigen die Wetterdienste winterliche Straßenverhältnisse an, herrscht in Deutschlands Werkstätten Hochbetrieb. Jetzt noch schnell die Winterreifen aufziehen, bevor eine Rutschpartie droht. Das ist auch dringend nötig, denn die Straßenverkehrsordnung untersagt dann das Fahren mit Reifen ohne M+S-Symbol.

Bei aller gebotenen Eile müssen aber einige Dinge beachtet werden. Ist das Fahrzeug schon mal in der Werkstatt, sollten nicht nur die Räder gewechselt werden. Ein Blick auf die Bremsen und Stoßdämpfer ist jetzt ebenfalls angesagt. Die Bauteile sind bei abmontiertem Rad gut einsehbar. Ein Schaden oder hoher Verschleiß wird dann leicht sichtbar. Sicherheitsbewusste Autofahrer/-innen bitten deshalb den Monteur, Bremsen und Stoßdämpfer genau in Augenschein zu nehmen. Bis zur nächsten Inspektion ist es ja womöglich noch lange hin. Und auch ein weiterer Sicherheitsaspekt sollte berücksichtigt werden: Zwar dürfen Winterreifen noch bis zu einer Profiltiefe von 1,6 mm gefahren werden. Allerdings haben Tests gezeigt, dass ihre Leistung ab einem Restprofil unterhalb von 4 mm deutlich abnimmt. Daher ist es ratsam, nicht auf der letzten Rille zu fahren. Sicherheit sollte besonders in dem Fall Vorfahrt haben.


Das Wichtigste in Kürze

• Im Winter sind Reifen mit M+S-Symbol Pflicht
• Die Profiltiefe muss mindestens 1,6 mm betragen
• Aber schon ein Profil unter 4 mm ist bedenklich
• Jetzt auch Bremse und Stoßdämpfer prüfen lassen
• Neubereifung und Reparaturen nicht aufschieben