• Sicher in den Urlaub

Sicher in den Urlaub


Additive können den Motor bei hoher Beanspruchung schützen

Sommerzeit ist Urlaubszeit! Wer mit dem Auto verreist legt oft lange Strecken zurück. Darum ist ein zuverlässiger Motor für die Urlaubsreise unerlässlich. Additive können dabei helfen, die Laufeigenschaften zu verbessern und damit einer Motorpanne vorzubeugen.

Auf langen Strecken werden die beweglichen Teile eines Motors dauerhaft und intensiv beansprucht.
Für einen Motor ist es lebensnotwendig, dass die Versorgung mit Kraftstoff, Motorenöl und Kühlerschutzmittel auch unter dauerhaften Belastungen gewährleistet ist. Diese Versorgung kann jedoch, durch Verschmutzungen im Motor, Ablagerungen im Einspritzsystem oder Risse im Kühlsystem negativ beeinträchtigt werden. Hier kann der Einsatz von Additiven helfen und vorbeugen. Additive sind chemische Zusätze die dem Kraftstoff, dem Motoröl, dem Getriebeöl und dem Kühlerschutzmittel hinzugefügt werden, um deren Eigenschaften zu verbessern.

Reinigungs-Additive:
Falls ohnehin bald ein Ölwechsel ansteht ist es ratsam, ihn noch vor dem Urlaub zu machen. Das ist die beste Gelegenheit, das komplette Öl-System gründlich zu reinigen. Für diesen Einsatzzweck gibt es spezielle Additive. Unmittelbar vor dem Ölwechsel werden sie ins Öl gegeben. Danach muss der Motor noch einige Minuten laufen. In dieser Zeit lösen die Wirkstoffe Ablagerungen und Verschmutzungen, die zusammen mit dem Öl abgelassen werden. So kann das neue Öl seine volle Wirksamkeit im frisch gereinigten Motorraum entfalten. Wird auf die Motorspülung verzichtet, so muss das frische Öl erst einmal die vorhandenen Schmutzpartikel binden. Eine rasche, erneute Verschmutzung des Öls ist die Folge.

Öl-Additive:
Um die Lauffähigkeit des Motors im Dauerbetrieb zu verbessern, ist die Zugabe eines Öl-Additivs ratsam. Dieses wird einfach dem Öl hinzugegeben und schützt den Motor gleich doppelt: zum einen physisch durch winzig kleine Festschmierstoffe, die sich auf Metalloberflächen legen und als Festschmierstoff den direkten Kontakt von Metall auf Metall verringern, und zum anderen chemisch durch Wirkstoffe, die die Schmierfähigkeit des Motoröls verbessern. Das verringert den Verschleiß und macht den Motor unempfindlicher gegen die Dauerbelastungen, die eine Urlaubsreise mit sich bringt. Positiver Nebeneffekt: Weniger Reibung im Motor bedeutet auch weniger Spritverbrauch.

Kraftstoff-Additive:
Um Startschwierigkeiten und unrunden Motorlauf vorzubeugen empfiehlt sich die Anwendung eines Kraftstoffadditivs. Bei Benzinfahrzeugen entfernen spezielle Benzinadditive Ablagerungen am Einspritzsystem. Dadurch wird die Verbrennung besser, der Spritverbrauch sinkt und die Leistung steigt. Für Dieselfahrzeuge gibt es ebenfalls spezielle Zusätze. Eine solche Reinigungskur ist vor als auch während des Urlaubs möglich und die Anwendung denkbar einfach: Der Inhalt der Additivdose wird in den Tank gekippt.

Auch die Qualität des Kraftstoffs am Urlaubsort kann dem Motor Probleme bereiten.
Moderne Motoren sind für hohe Spritqualität ausgelegt und reagieren sehr empfindlich auf schlechte Kraftstoffqualität. Je schlechter diese am Urlaubsort ist, desto schneller bauen sich störende Ablagerungen auf. Diese können nicht nur zu unruhigem Motorlauf, dem Versagen der Einspritzanlage, sondern über die Zeit auch zu ernsthaften Motorschäden führen.
Hier kann durch den Einsatz von Reinigungsadditiven entgegengewirkt werden.

Moderne Dieselfahrzeuge sind alle mit einem Partikelfilter ausgestattet. Er reagiert ebenfalls sehr empfindlich auf unterdurchschnittliche Kraftstoffqualität. Der Schwefelgehalt hat großen Einfluss darauf, wie schnell der Rußfilter verstopft. Ist der Filter voll, wechselt die Motorsteuerung in das Notlaufprogramm. Im Schlimmsten Fall kommt das Auto zum Stehen. Allgemein ein sehr ärgerlicher Zustand, ganz besonders im Urlaub. Das Kraftstoffadditiv wird einfach in den Tank gegeben. Es sorgt dafür, dass der Ruß im Filter früher verbrannt wird und hält dadurch den Filter frei.

Kühleradditive:
Der Verlust von Kühlflüssigkeit bringt eine schnelle Überhitzung des Motors mit sich. Die Gefahr den Motor dauerhaft zu schädigen ist hier besonders hoch. Die häufigste Ursache für den Flüssigkeitsverlust sind kleine Undichtigkeiten im Kühlsystem. Verursacht werden diese durch Steinschläge oder Haarrisse. Durch die Verwendung eines abdichtenden Additivs kann hier für schnelle Abhilfe gesorgt werden. Das Additiv schließt kleinere Lecks problemlos und zuverlässig ab und sorgt wieder für einen geschlossenen Kühlkreislauf.

Unser Tipp:
In jedem Fall sollte vor dem Start in den Urlaub der Ölstand kontrolliert und bei Bedarf Öl nachgefüllt werden. Außerdem ist es ratsam, einen Ein-Liter-Kanister des passenden Öls im Kofferraum zu haben. Falls später Öl fehlen sollte, hat man das richtige Öl griffbereit. Gerade bei Kurzstreckenfahrzeugen kann sich Kondenswasser im Öl ansammeln, das dann auf der Autobahn bei höheren Motortemperaturen verdampft und den Ölstand sinken lässt.

Frage in deiner freien Werkstatt nach Additiven und einem Öl zum Nachfüllen. Viele freie Werkstätten bieten ihren Kunden komplette „Urlaubspakete“ an, welche Ölwechsel und die Versorgung mit Additiven beinhaltet. So fährst du mit einem sicheren Gefühl in den Urlaub.

Mehr Infos unter: Liqui Moly

Tags: |

Kompetente und qualifizierte Werkstätten in Ihrer Nähe: