Werkstatt-Tipp Logo
  • Qualifizierte Werkstatt finden
  • |
  • |
  • |

Kompetente und qualifizierte Werkstätten in Ihrer Nähe:

Heiß diskutiert – die Energiefrage und ein Tempolimit

m

Kaum jemand hat mit dem gerechnet, was derzeit im Osten Europas vor sich geht. Betroffen von Russlands Politik sind wir alle. Und spüren die Auswirkungen am eigenen Geldbeutel. Gerade auch an der Tankstelle. Nicht selten kostet ein Liter Sprit mehr als 2 Euro. Das tut vielen kräftig weh, denn das Leben ist an sich schon teuer genug.

Abgesehen von den eigenen Finanzen kann es ja aufgrund der aktuellen Sanktionen überdies strategisch und gesellschaftlich Sinn machen, Energie zu sparen. Auch kleine Effekte wirken in der Summe. Deshalb fordern manche politische Akteure ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen.

WIE SIEHST DU DAS?
Gib deine Stimme ab und damit ein Zeichen, in welche Richtung sich die Debatte entwickeln soll.
m
m

Ergebnis zeigen

Loading ... Loading ...

M

Danke für deine Teilnahme an unserer Umfrage.
m

Zu deiner Information: Wir setzen für die Umfrage weder Cookies noch eine IP-Adresserkennung ein!

Teilen!

12 Kommentare

  1. Esser Werner Johannes 23. Mai 2022 um 18:52 Uhr - Antworten

    Tempolimit bringt gar nichts, schön gar nicht gegen Putin. Putins Öl wird nur zu 1/5 für Benzin gebraucht.

  2. Anonymous 23. Mai 2022 um 21:56 Uhr - Antworten

    Es werden hier 2 Dinge vermischt. Zum einen Teil sprecht Ihr vom Tempolimit bzgl. Klimaschutz zum andern vom Tempolimit bzgl. Energie sparen wegen Putin bzw. den hohen Spritkosten. Wenn jemand Sprit/Energie und somit Geld sparen will, fährt er von sich aus langsamer. Bzgl. des Klimaschutz gibt es wegen des CO2-Ausstoß soviel andere fehlplanungen im Verkehrssystem welche das Klima durch Autoabgase belasten.

    • Michael Kischkel 25. Mai 2022 um 4:38 Uhr - Antworten

      Wer langsam fahren möchte, kann dieses machen. Wer schnell fahren möchte, wird bevormundet? Hier stimmt was nicht! Kein Tempolimit auf unseren Autobahnen!

  3. Jürgen Vollmer 24. Mai 2022 um 2:32 Uhr - Antworten

    Diese ganze immer und immer wieder aufs Neue aufgewärmte Tempolimit-Diskussion IST eigentlich gar keine Diskussion, sondern die Feigenblatt-Propaganda grüner Antidemokraten, die sich partout nicht mit dem x-fach wiederholten Votum der Mehrheit der Gesellschaft abfinden wollen, sondern das Thema trotzig immer und immer wieder auf den Tisch bringen, mit immer abenteuerlicheren Begründungen und immer tiefergreifenderer Lobbyisten- Unterstützung, einzig und allein mit dem Ziel, ihre ebenso weltfremden wie antidemokratischen Vorstellungen von Mobilität gegen den Mehrheitswillen schlicht zu erzwingen!

    Never ever!

  4. Bernd 24. Mai 2022 um 11:41 Uhr - Antworten

    Schon lange gibt es keine „freie Fahrt“ mehr auf den Autobahnen in D. Real ist es nur noch selten möglich richtig schnell zu fahren. Der Effekt von einem Tempolimit auf Autobahnen wir daher m.E. stark überschätzt. Und wer viel auf Autobahnen im Ausland mit Tempolimits unterwegs ist kennt das: der ständige Blick auf den Tacho nervt, und ein Tempomat hilft da auch nur begrenzt.
    Tempo 80 auf Landstrassen: gefahrlose Überholen von LKWs, Wohnwagengespannen usw. welche mit 70 vor sich hin zockeln ist dann kaum noch möglich.
    Also insgesamt reine Symbolpolitik von den Ökofaschisten.

  5. Holger 25. Mai 2022 um 8:27 Uhr - Antworten

    Sonntag, 22.05.2022, nachmittags:
    Strecke: A31 Leer-Schüttorf.
    Keine LKW, geringe Auslastung, perfekte Bedingungen zum Schnellfahren – eine Strecke, auf der man problemlos auch 230 fahren könnte…
    Tempomat auf 140 km/h gesetzt und nicht ein einziges Mal überholt worden. Nicht. Ein. Mal.
    Das Limit wird kommen, niemand wird nachhalten, ob tatsächlich eine signifikante Kraftstoffeinsparung realisiert wird (dann müsste man nämlich zugeben, dass es reine Symbolik ist) und die Einschränkung ist da und wird bleiben, wie bei so vielen aktionistischen Projekten, die sich als sinnlos erwiesen haben…

    • Anonymous 25. Mai 2022 um 21:09 Uhr - Antworten

      Das Tempolimit sollte schon alleine deswegen kommen, weil nur in Deutschland noch gerast werden darf. Alle anderen Europäischen Länder haben schon seit Jahrzehnten das Tempolimit. Natürlich soll langsam fahren wer langsam fahren möchte. Nur dann wird von hinten gedrängelt was das Zeug hält. Wenn ich aber eine Kolonne von ca. 15 LKWs überhole, beende ich meinen Überholvorgang nicht nur weil von hinten ein Drängler kommt. Ich mache dann mal eben meine Scheiben sauber und schon hält der Drängler wieder Abstand. Dieses Drängeln muss aufhören. Deswegen wäre ein Tempolimit angebracht.

  6. Mario Seibold 25. Mai 2022 um 8:50 Uhr - Antworten

    Ich fahre 120 auf der AB. Ganz ohne Tempolimit. Man möchte es kaum glauben, aber das geht ganz problemlos.

  7. Peter 25. Mai 2022 um 10:41 Uhr - Antworten

    Tempolimit für Klimaschutz und damit es keine Unwetter gibt? Schenkelklopfer, der war echt gut. Alle Länder um uns herum haben Tempolimits, die USA auch, hat aber die meisten Unwetter und Tornados auf der Welt! Was soll also ein Limit auf 20% von nicht limiterten Autobahnstrecken in Deutschland bringen? Nichts! Denn sonst gäbe es ja in USA, usw. keine Unwetter.

  8. Helmut 26. Mai 2022 um 11:21 Uhr - Antworten

    Ich verstehe nicht worüber hier überhaut gesprochen wird. Ein Tempolimit – so heißt es – könne 8% Spriteinsparung auf den desamten Bedarf bringen. Das sind fake News! Das ist gerechnet, als würden alle auf allen freien Strecken ausschließlich Vollgas fahren. Es ist also völlig unrealistisch – heute fährt fast niemand meh so schnell, wie dies mit heutigen Autos möglich wäre. Zudem ist es auch nur noch selten möglich, mal ein paar Kilometer 170 zu fahren. Dazu herrscht viel zu viel Verkehr. Realistisch dürfte allenfalls eine Einsparung von 0,08% sein. Schade, dass offensichtliche Falschrechnungen stets unwidersprochen bleiben

  9. Anonymous 27. Mai 2022 um 8:17 Uhr - Antworten

    Alles schon genau erfragt und das mit statistisch einwandfreien Methoden: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/258757/umfrage/umfrage-zum-tempolimit-auf-autobahnen/

    • Deine Mutter 1. Juni 2022 um 16:34 Uhr - Antworten

      Erhebungszeitraum
      November und Dezember 2020

      Anzahl der Befragten
      2.115 Befragte

      Altersgruppe
      ab 14 Jahre

      Besondere Eigenschaften
      laut Quelle repräsentativ

      Sagt schon alles. Und dabei gehe ich nicht mal darauf ein von wem diese „repräsentativ“ Umfrage durchgeführt wurde.

Hinterlasse einen Kommentar