• Polizeikontrolle

Wer Ärger vermeiden will, achtet darauf!


Es gibt Dinge, die müssen im Auto sein. Ansonsten drohen Strafzettel. Es gibt aber auch Sachen, die sollte man dabei haben.

Hier jeweils 3 Produkte für die Muss- und die Soll-Kategorie:
Das Pflichtprogramm:

1. WARNDREIECK: Klar – das wissen wohl alle. Ein Warndreieck ist Pflicht. Aber wie wird es korrekt aufgestellt? Bei einer Panne innerorts min. 50 Meter vom betreffenden Auto, auf Landstraßen sind es 100 Meter, auf Autobahnen minimum 150 Meter. Wer ohne Warndreieck unterwegs ist, bekommt ein Bußgeld von 15 Euro.

2. WARNWESTE: Ein Muss seit 1. Juli 2014. Erlaubt sind nur die Farben Gelb, Orange und Rot. Dafür gibt es sogar eine DIN-Norm. Sie lautet EN 471. Ebenfalls 15 Euro Strafe erwarten jene, die ohne erwischt werden.

3. VERBANDSKASTEN: Hier lauern ein paar Tücken. Klar, ein Verbandskasten in Pflicht. Aber das aufgedruckte Verfallsdatum darf nicht abgelaufen sein. Und wer einen neuen kauft muss darauf achten, dass dieser der DIN 13164 entspricht. Das wird auch bei der HU geprüft. Und bei einer Polizeikontrolle ebenso. Bei Verstößen, man ahnt es schon, werden auch hier 15 Euro fällig.

Das empfohlene Sortiment:

4. ABSCHLEPPSEIL: Der Wagen springt nicht mehr an, bis zur nächsten Kfz-Werkstatt ist es nicht weit, und ein freundlicher Helfer steht auch bereit? Mit einem Abschleppseil ist einem in einer solchen Situation schnell geholfen. Vorausgesetzt, man hat eines an Bord. Daher ist das dringend empfohlen.

5. ARBEITSHANDSCHUHE: Diese Handschuhe schützen vor Verletzungen, Schmutz und Kälte. Sie sind im Pannenfall eine willkommene Hilfe. Daher unbedingt rein damit ins Handschuhfach. Wie der Name schon sagt.

6. TASCHENLAMPE: Pannen können jeder und jedem passieren. Auch dann, wenn es dunkel ist. Wohl denen, die eine Taschenlampe mitführen. Dabei aber unbedingt darauf achten, dass auch die Batterien geladen sind. Liegt die Lampe bei Kälte und Hitze lange im Auto, kann die Batterieleistung auch trotz Nichtgebrauch stark leiden. Daher die Lampe immer mal wieder testen. Und alte Batterien vorsichtshalber ersetzen.

Werkstatt-Tipp und die guten freien Werkstätten wünschen allseits gute Fahrt!

Kompetente und qualifizierte Werkstätten in Ihrer Nähe: