BLOG

Vom Mechaniker zum Mechatroniker

Berufsbilder wandeln sich in Zeiten der Digitalisierung. Auch vor den Kfz-Betrieben macht [...]

Unser Werkstatt Tipp

Die guten Werkstattketten Deutschlands

Freie Werkstätten: Günstig und gut?

Es gibt einige Gründe, warum freie Werkstätten günstig sind und dennoch guten Service bieten.

Die meisten Autofahrer/-innen wissen: Beim Preisvergleich schneiden freie Werkstätten, also solche ohne Bindung an eine Automarke, zumeist sehr gut ab. Das ist erfreulich, denn wer spart nicht gerne! Doch warum können die freien Werkstätten vergleichsweise günstig anbieten? Sparen sie womöglich an der Qualität? Bekommt man also beim Fahrzeugservice mehr, wenn man tiefer in die Tasche greift? Nicht unbedingt.

Freie Werkstätten sind frei – wie der Name schon sagt. Das heißt in der Konsequenz dann auch: an keine Weisungen gebunden. So gibt es beispielsweise keine Preisvorgaben. Jeder Werkstattinhaber kann selbstständig kalkulieren und anbieten. Das kommt den Kunden zugute. Außerdem haben diese Betriebe auch die Möglichkeit, Ersatzteile im freien Fahrzeugteile-Handel zu kaufen. Auch hier herrscht Wettbewerb, was die Ersatzteilpreise erschwinglich hält. Dabei braucht übrigens niemand Angst zu haben, dass man sich notgedrungen mit Teilen zweiter Wahl zufriedengeben muss. Die Zulieferer der Automarken beliefern nämlich auch den Ersatzteilhandel.

Qualitätsware ist also problemlos verfügbar, die freien Werkstätten haben über ihren spezialisierten Großhändler Zugriff darauf. Und noch etwas schlägt positiv zu Buche: Die Werbeetats der Kfz-Betriebe sind vergleichsweise überschaubar, ebenso wie die Betriebsgröße. Deshalb müssen weniger Kosten eingerechnet werden, die mit dem eigentlichen Fahrzeugservice nichts zu tun haben. Wer sich also mit betriebswirtschaftlichen Fragen beschäftigt, findet schnell Begründungen für das verhältnismäßig gute Preis-Leistungs-Verhältnis der nicht markengebundenen Werkstätten.

Ein Letztes sei abschließend noch erwähnt: die fachliche Kompetenz. Kunden sollten sich vor Augen führen, dass alle Kfz-Meister oder Mechatroniker vor der Handwerkskammer eine anspruchsvolle Prüfung ablegen müssen. Unabhängig davon, in was für einem Betrieb der- oder diejenige ausgebildet wurde oder arbeitet. Die Anforderungen sind für alle gleich. Man darf also in jeder Kfz-Werkstatt erwarten, dass das Personal fachlich auf Zack ist. Wer anderes behauptet, verkennt vermutlich die Fakten.

Finden Sie die qualifizierte freie Werkstatt in Ihrer Nähe

BLOG

Vom Mechaniker zum Mechatroniker

Berufsbilder wandeln sich in Zeiten der Digitalisierung. Auch vor den Kfz-Betrieben macht [...]

Unser Werkstatt Tipp

Die guten Werkstattketten Deutschlands