Service mit Durchblick

Wechsel der Windschutzscheibe

Es gibt wohl nur wenige Autofahrer/-innen mit langjähriger Fahrpraxis, die noch nie von einem Steinschlag betroffen waren. Über 1 Milliarde Euro jährlich wenden die deutschen Autoversicherer für die Regulierung von Kfz-Glasschäden auf. So ärgerlich ein Glasschaden auch ist, so bleiben die Betroffenen immerhin meist nicht auf den Kosten sitzen.

Mechanikerin beim Verkleben der Windschutzscheibe

Fachmännische Arbeit bieten freie Werkstätten auch bei der Glasschaden-Reparatur.

Die Teilkasko-Versicherung übernimmt diese in der Regel. Häufig sogar in voller Höhe. Nämlich immer dann, wenn der Versicherungstarif keine Eigenbeteiligung vorsieht.Bleibt letztlich die Frage, wer den Schaden fachmännisch beheben kann. Spezialisierte Anbieter reklamieren dabei eine Sonderstellung für sich. Dabei gehört die Glasschaden-Reparatur zum Kerngeschäft vieler qualifizierter Kfz-Werkstätten. Ein engmaschiges Händlernetz mit moderner Logistik sorgt dafür, dass Austausch-Scheiben schnell verfügbar sind. Ganz gleich welche Automarke oder -typ. Lange Anfahrtswege zum vermeintlichen Spezialisten kann man sich also sparen. Die Kfz-Werkstatt des Vertrauens erledigt den Scheibentausch ebenso kompetent. Genauso wie eine Scheibenreparatur, wenn diese aus technischen Gründen machbar ist.

Sehr viele freie Kfz-Werkstätten bieten einen Rundum-Service und wickeln Glasschäden direkt mit der Kaskoversicherung der Geschädigten ab.